Taizé

Taizé

Jeden 4. Mittwoch im Monat findet in der Ev. Kirche Mainz-Ebersheim ein ökumenisches Abendgebet nach dem Vorbild der Gemeinschaft von Taizé statt. Dieser Gottesdienst ist meditativ und stark musikalisch geprägt. Die Lieder werden mit Gitarre und Querflöte begleitet und durch Gesangssoli bereichert.

Die nächsten Termine:

  • Mittwoch, 26.12.2018 (17.00 Uhr) – Nacht der Lichter
  • Mittwoch, 23.01.2019 (19.00 Uhr)
  • Mittwoch, 27.02.2019 (19.00 Uhr)
  • Mittwoch, 27.03.2019 (19.00 Uhr)

Termine in Mainz, Rheinhessen und dem Rheingau

  • Aktuell sind keine Termine angesetzt.

Eine Woche ganz anders … in Taizé / Burgund

Jugendliche aus Ebersheim fuhren gemeinsam zur Communauté de Taizé in Burgund. Organisation: Bianca Tiator, Geistliche Leitung: Pater Paul CMI.

 

„Laudate omnes gentes: Willkommen in Taizé!“

Rundfunk.evangelisch.de mit einer Sendung (Deutschlandfunk, 2.6.2013) von Pfr. Johannes Meier, Sontra: Eine Woche mit Jugendlichen in Taizé (Manuskript).

Zur Sendung …

 

Ostern in Taizé

  • Eindrücke einer Permanente

Menschen unterwegs – Was will Taizé?

Was ist das Geheimnis von Taizé, dass jedes Jahr 100.000 Jugendliche dorthin zieht? Wir waren in Taizé und haben mit vier Brüdern, darunter auch Frère Alois, dem neuen Prior und Nachfolger von Frère Roger, über Taizé, das Leben in der Gemeinschaft, den Tod von Frère Roger und ihren eigenen Weg in die Communauté gesprochen.

Zum Podcast …

Gesänge aus Taizé

Europäisches Jugendtreffen in Basel 2017/2018

Das nächste Europäische Jugendtreffen wird vom 28. Dezember 2017 bis 1. Januar 2018 in Basel (Schweiz) und Umgebung stattfinden. Tausende Jugendliche werden sich zu einer neuen Etappe auf dem Ende der 1970er-Jahre von Frère Roger ins Leben gerufenen „Pilgerweg des Vertrauens auf der Erde“ zusammenfinden.

Dieses durch die Communauté von Taizé ausgerichtete Europäische Treffen wird erstmals in drei Ländern gleichzeitig stattfinden: in der Schweiz, in Deutschland und Frankreich. Wer in der Basler Region lebt, ist es gewohnt, Landesgrenzen zu überschreiten. Die Stadt ist offen für Vielfalt. Basel beherbergte in der Vergangenheit ein Konzil und war ein Zentrum der Reformation. Nietzsche, der deutsche Philosoph, der vom „Tod Gottes“ sprach, hat dort gelehrt. Gleichzeitig haben viele Zeugen des Evangeliums von Basel aus andere Kontinente bereist.

Heute freuen sich viele verschiedene Menschen in der Region auf diese Gelegenheit, ihre Türen und Herzen zu öffnen – die Einladung zum Treffen trägt nicht weniger als elf Unterschriften!

Mehr …