Spendenprojekt

Spendenaktion

Unsere Kirchengemeinde unterstützt aktuell die Arbeit des Vereins

„Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.“.

(www.armut-gesundheit.de)

Zum Verein: 

Armut und Gesundheit in Deutschland e.V. ist 1997 von Prof. Gerhard Trabert gegründet worden. Ausschlaggebend für den Arzt und Sozialpädagogen ist die Tatsache, dass Armut krank und Krankheit arm macht. Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen zeigen zwar diesen Zusammenhang auf, aber diesem Kontext wird in der Öffentlichkeit zu wenig Beachtung geschenkt.

Dem Gründer und Vorsitzenden Prof. Gerhard Trabert ist es daher ein Anliegen gewesen, diesen Missstand in die Öffentlichkeit zu tragen und auch aktiv an einer besseren medizinischen Versorgung zu arbeiten. Mit seinen fachlich ausgezeichneten Praxismodellen zur Gesundheitsversorgung und Gesundheitsförderung hat er viele Menschen davon überzeugen können, dass unsere Arbeit wichtig und unterstützenswert ist.

Angefangen hat es zu nächst mit dem „Mainzer Modell“ für wohnungslose Menschen auf der Straße. Gerhard Trabert suchte nicht nur Anlauf- und Beratungsstellen der Wohnungslosenhilfe auf, sondern inkludierte ein Arztmobil, eine rollende Ambulanz, mit der er die Menschen an den bekannten Verweilplätzen in Form von „medical streetwork“ aufsucht.  Der Bedarf an medizinischer Hilfe war und ist groß. Inzwischen gibt es ca. 2500 – 3000 Behandlungen bei ca. 600 PatientInnen im Jahr.

Daher hat Dr. Trabert als erster Arzt in der Bundesrepublik von der Kassenärztlichen Vereinigung eine Ermächtigung – speziell und ausschließlich als Wohnungslosenarzt – bekommen. So können entstandene Kosten mit der Kassenärztlichen Vereinigung, der ARGE oder dem Sozialamt abgerechnet werden und zumindest ein Teil unserer Arbeit finanziert werden.

Seit Gründung des Vereins hat Dr. Trabert und sein Team weitere Projekte ins Rollen gebracht: Eine feste Ambulanz an der Mainzer Zitadelle, ein Street Jumper-Modell und weitere Projekte zur Förderung der Gesundheitskompetenz bei Kindern und Jugendlichen. Alle Projekte und Anlaufstellen finden Sie unter der Rubrik „Was wir tun“.

Deshalb bitten wir um Ihre Spende mit dem Vermerk „Menschen in Not“ auf das Konto der Evangelischen Kirchengemeinde. Spendenquittungen, die
der Steuerminderung dienen können, werden selbstverständlich ausgestellt.

Spendenkonto:

Ev. Kirchengemeinde Mainz-Ebersheim

Mainzer Volksbank 
IBAN: DE67 5519 0000 0225 3000 29
BIC:  MVBMDE55

Für Ihre Mithilfe danken wir Ihnen herzlich!