Wir möchten, dass Sie sich anstecken lassen
– vom Glauben – nicht vom Virus.

 

Lassen Sie sich von uns anstecken und feiern Sie weiter Gottesdienst mit der Gemeinschaft, auch wenn die aktuelle Form der ‚Life‘ Gottesdienste für Sie noch genauso ungewohnt ist, wie für uns.

Wir möchten Sie ausdrücklich ermutigen, sich in der Vielfalt der Angebote die für Sie passende Form des Gebet, Glaubensimpuls oder Gottesdienst herauszusuchen, alleine oder gemeinsam mit Ihrer Familie.

 

 


 

 

Die WebSeite der EKHN,
und insbesondere die Live-Streaming Angebote der EKHN unter dem Stichwort „Kirche von zu Hause“,
sind Ihnen für folgende Themen wärmstens empfohlen:

  • Corona-Virus: Aktuelle Berichte und Impulse
  • Regelungen und Empfehlungen zur Corona-Krise
  • Kirche zu Hause – Glaubenspraxis leben
  • Mediale Veranstaltungs- und Gottesdiensttermine
  • Glaubens-Impulse: Bibelworte, Gebete und Meditationen
  • Theologische Überlegungen zum Corona-Virus
  • Einkaufs-Initiativen in Kirchengemeinden
  • In leichter Sprache: Coronavirus erklärt

https://www.ekhn.de/service/massnahmen-gegen-corona.html

 

Gebet

Gott, unser Schöpfer,
der alle Sterne bei ihrem Namen ruft,
der die Glühwürmchen zum Tanzen
und die Berge zum Frohlocken bringt.
Wir halten inne in Dankbarkeit für die Schönheit,
die uns immer umgibt
und für das Versprechen,
dass das Leben weiter geht..

Pflanze eine Hoffnung in unsere Herzen,
die dem Coronavirus widersteht.
Wir beten, dass der Coronavirus uns dazu bewegt,
über unsere Verantwortung nachzudenken.

Amen

 


Stand 14.03.2020 – Achtung:
Unser Glaube ist ansteckend. Aber er soll nicht gesundheitsgefährdend sein.
Daher haben wir Maßnahmen ergriffen, die das Risiko minimieren, sich in der Kirche mit dem Corona Virus zu infizieren.

Die Gottesdienste am kommenden Sonntag den 15.03.2020 finden
zur gewohnten Zeit in Ebersheim und Zornheim statt.


Wichtige Hinweise:

  • Wir verzichten auf Händeschütteln beim Betreten & Verlassen der Kirche, beim Friedensgruß.
    Stattdessen nicken wir uns freundlich zu.
  • Die Stühle haben wir aufgelockert mit Abstand zueinander gestellt. Bitte lassen Sie die Stühle so stehen.
    Nicht zusammen schieben.
  • Bis auf weiteres feiern wir kein Abendmahl.
  • Künftige Gottesdienste entscheiden wir von Woche zu Woche.
  • Aktuelle Informationen hierzu erhalten Sie im Aushang und auf unserer Homepage oder auf der Site der EKHN 
  • Auch zu Hause lässt sich evangelische Glaubenspraxis umsetzen.
    Ein Überblick über Angebote und Impulse lässt sich im Internet finden:  www.ekd.de/kirchevonzuhause

 

Die Corona-Pandemie ist eine große Belastung für viele Menschen, für die Wirtschaft und die Gesellschaft insgesamt. Die große Infektionsgefahr zwingt uns zu sehr schmerzlichen Maßnahmen. Uns liegt daran, Menschen so zusammenzubringen, dass sie miteinander gestärkt werden –durch das Hören auf Gottes Wort, durch Gesang, Gebet, Gespräch und darin, dass sie aneinander Anteil nehmen und sich gegenseitig unterstützen. Jetzt ist es geboten, vielfach Abstand voneinander zu halten, wo es doch gerade in solchen Zeiten auch schützende und anteilnehmende Gemeinschaft braucht. Es geht deshalb auch darum, die Notwendigkeit, dass wir einander schützen, als gemeinschaftliches Handeln zu begreifen, mit dem wir uns umeinander sorgen. Und es geht darum, auch in den Zeiten des Abstands voneinander, Formen zu suchen und zu pflegen, in denen wir miteinander Halt und Kraft im Evangelium finden. Nächstenliebe ist und bleibt unser Maßstab.

Die Kirchenvorstände, Ebersheim und Zornheim, den 14.03.2020